· 

Endlich die Null

Ein kurzer Rückblick auf die Länderspiele in der vergangenen Ligapause: Dänemarks U21 siegte am 15. November in der EM-Quali in der Ukraine mit 3:2, Morten Hjulmand wurde in der 83. Minute eingewechselt - am Dienstag gewannen die Dänen daheim gegen Malta mit 5:1, Hjulmand kam zur Pause. Einen Tag davor spielte Österreichs U21 in aller Freundschaft in Ungarn, mit Lukas Malicsek und Leonardo Lukacevic in der Startelf. Emanuel Aiwu wurde in der zweiten Hälfte eingewechselt, bereits vor der Pause erzielte Danso den Siegtreffer für Österreich, weil bis zum Ende die Null stand.

 

Am Dienstag trat Österreichs A-Team zum letzten Gruppenspiel in Lettland nicht in den neuen Auswärts-"Jugendstil" –Dressen an. Witzigerweise deshalb, weil der Schiedsrichter exakt wie beim Spiel in Wien im türkisen Hemd mit schwarzer Hose pfiff und das im Gegensatz zu Samstag nicht als kompatibel mit den ÖFB-Dressen sah. Daher spielte Franco Fodas B-Mannschaft im traditionellen schwarz-weißen Dress. Nachdem immerhin 7 Stammspieler die Reise ins Baltikum gar nicht angetreten hatten, spielte eben ein Team, das so noch nie zusammengesetzt war.

 

Und in Zukunft auch wohl nicht mehr zu sehen sein wird, denn auch diese Elf hätte Lettland schlagen müssen. Tat es aber nicht, sondern blamierte sich mit einem 0:1, das keiner erwartet hatte. Die Letten erzielten ihren dritten Treffer in der gesamten Qualifikation und eroberten mit einer beherzten Leistung nach bis dahin null Punkten die ersten drei. Und erstmals stand für sie die Null, blieben sie ohne Gegentor. Das war ganz bitter für die mitgereisten Fans, auch die durch die EM-Quali entstandene positive Stimmung wurde doch etwas gedämpft. Aber noch mehr schadeten sich die Spieler selbst, keiner konnte sich für höhere Aufgaben aufdrängen. Für die Topfeinteilung der Auslosung (30.11., 18:00 Uhr in Bukarest) hatte das null Folgen. Eine genaue Einteilung der Lostöpfe findest du hier!

Die zusammengewürfelte Mannschaft rund um Max Wöber und Onisiwo konnten in Riga nicht überzeugen und verloren gegen Lettland

Am Sonntag hieß es dann in der Südstadt Schwarz gegen Weiß, Admira Wacker gegen die Violetten aus Wien. Schiedsrichter Drachta war in Orange-schwarz gekleidet. Eines der Ziele der Südstädter war, dass nach 26 Spielen endlich wieder einmal die Null stehen sollte. Auch wenn die Wiener zur Zeit nicht in Topform agieren, ein schwieriges Unterfangen, trafen sie doch in den letzten 10 Spielen in der Südstadt immer mindestens einmal. Das passierte diesmal in Halbzeit eins nicht, denn die Gäste hatten null Torchancen zu verzeichnen. Die einzige der Gastgeber vergab Christoph Schösswendter.

 

Auf die nächste mussten die Zuseher dann einige Zeit warten, nach dem Seitenwechsel nahm die Partie aber etwas an Fahrt auf. Die Violetten hatten da die etwas besseren Möglichkeiten, Admira Wacker nur mehr zwei durch den eingewechselten Jimmy Hoffer. Doch kein Spieler traf mit dem Runden ins Eckige und somit blieb es beim leistungsgerechten 0:0. Übrigens das allererste überhaupt in der laufenden Meisterschaft. Für die Südstädter nicht unglücklich, einmal blieb die Pfeife des Unparteiischen bei einem Elfmeterfoul stumm. Umso mehr freute man sich in der Südstadt, dass endlich die Null stand, mit dem Punkt der letzte Rang verlassen wurde. Die Favoritner bleiben im 5. Spiel in Folge in der Südstadt ungeschlagen, müssen sich aber wohl mit einem Platz im Unteren Play Off anfreunden.

Wieder einmal ein großes Dankeschön an Heinz für die Fotos, mehr Bilder zu diesem Spiel findest auf seiner Seite!

ÖFB Logo
Nordmazedonien Logo Nationnalmannschaft

Admira Wacker - Austria Wien 0:0 (0:0)


Dass in der nächsten Woche wieder die Null stehen wird, davon sollte nicht ausgegangen werden. Denn da kommt Meister Salzburg in die Südstadt. Der ist dort seit 12 Partien ungeschlagen, in denen er immer traf. Diese Serie geht noch viel weiter – insgesamt netzten die Salzburger in den letzten 20 Spielen in der Südstadt immer mindestens einmal, 2003 wurde Vorgängerverein Austria mit 4:0 heimgeschickt. Da stand das letzte Mal die Null. Zeit für eine Neuauflage!

 

Forza endlich die Null ! Forza Südstadt Fanatics! Forza Admira Wacker! (ms)

Kommentar schreiben

Kommentare: 0
Trennstrich

Bewertungen zu kurvenlage.at

Copyright © 2019 Nikolaus Krause

forza@kurvenlage.at

Trennstrich

Blogroll

Brucki's Blog