25 Geschichten - Teil 5 von Hubert W.

Es war einmal....so beginnen viele Märchen und so beginnt auch diese wahre Begebenheit. 

 

Ich bin ein waschechter Oberbayer und wohne im Großraum München. Über meine Arbeitsstelle lernte ich zwei äußerst liebenswerte Personen kennen, zu welchen ich bis zum heutigen Tag eine tolle Freundschaft pflege. 

 

Man nennt mich landläufig den "Hubsi" und die beiden oben genannten Freunde sind die Martina und der Manuel. Beide sind ebenfalls im oberbayerischen Raum wohnhaft. 

 

Bei einer gemütlichen Runde im Freundeskreis kamen wir - eher durch Zufall - auf das Thema "Fußball in Österreich" zu sprechen. Hierbei stellten wir fest, dass uns alle drei dieses Thema gleich stark interessierte. Zu diesem Zeitpunkt war bayernweit noch der ORF 1 frei empfangbar, was ja heute leider nicht mehr der Fall ist, und es wurde auch schon damals die höchste Spielklasse unseres Nachbarlandes in der Zusammenfassung im TV gezeigt, so dass auch in Bayern vom sportlichen Geschehen Notiz genommen werden konnte.

 

Im Laufe der genannten und noch folgenden Gesprächsrunden kam bei uns drei die Idee auf zu einem Ligakick nach Österreich zu reisen.

 

Bei den Überlegungen, welches Match besucht werden sollte, erzählte Martina von einer Begegnung während ihres letzten Urlaubs, der sie auf die spanische Insel Mallorca geführt hatte. Während dieses Urlaubs kam sie unter anderem mit einer Person ins Gespräch, welcher sich als damaliges Mitglied im Vorstand des Fanclubs Südstadt Fanatics vom Erstligisten Admira/Wacker entpuppte. 

 

Tja, und so fiel unsere Wahl auf einen Wochenendtrip nach Wien in Verbindung mit dem Besuch des Heimspiele bei Admira/Wacker gegen Schwarz-Weiss Bregenz am Samstag, den 2. November 2002.

Ein Bild vom Heimspiel gegen SW Bregenz, witterungsbedingt mussten wir auf die Haupttribüne ausweichen. Die Fraktion Oberbayern schon unter unserem Transparent zu sehen
Ein Bild vom Heimspiel gegen SW Bregenz, witterungsbedingt mussten wir auf die Haupttribüne ausweichen. Die Fraktion Oberbayern schon unter unserem Transparent zu sehen

Bei unsere Anfahrt zum Stadion aus der Innenstadt von Wien nach Maria Enzersdorf blickten wir bereits mit einem unguten Gefühl gen Himmel, der seine Schleusen geöffnet hatte. Da bis zum Anpfiff noch etwas Zeit bleib und rund um das Stadion nicht viel los war, standen wir zunächst etwas planlos hinter der Haupttribüne, als uns ein mit Getränkedosen beladener junger Mann entgegen kam. Als wir ihn fragten, wo wir vor dem Match etwas trinken gehen können, verwies er uns auf damals noch bestehende Kantine am Spielerparkplatz. Dort angekommen kam man sogleich total liebenswert mit den Kantinenbesuchern ins Gespräch. Angesichts unseres Dialekts war man dort der felsenfesten Überzeugung, dass wir aus dem vorarlbergerischen Bregenz sind und daher Fans der Gastmannschaft. Als wir dies erst durch Vorlage unserer Personalausweise widerlegen konnten,  müssten wir natürlich den Grund unseres Matchbesuches erzählen. Dies sorgte für allgemeine Erheiterung, so dass auch das letzte Eis gebrochen war. Nach einem gemütlichen Match-Aufwärmprogramm ging es ins Stadion. Während des Matches - ich glaube, es war in der Halbzeitpause - hatte Martina das Gefühl,  die Urlaubsbekanntschaft aus Mallorca unter den Admira-Fans entdeckt zu haben. Dies stellte sich dann in der Tat als richtig heraus - es war auch der besagt junge Mann, der uns den Weg in die Admira-Kantine zur Einkehr vor dem Match gezeigt hatte. Tja, und so kamen während der zweiten Halbzeit dieses Matches erstmalig mit dem Fanclub direkt in Kontakt. 

 

Es sollten bis heute noch zahlreiche unvergeßliche gemeinsame Aktivitäten folgen, die sich nicht nur ausschließlich auf Spiele von Admira/Wacker beziehen. 

 

Dies führte letztendlich dazu, dass zuerst wir drei Bayern und im Laufe der Zeit noch weitere unserer Freunde dem Fanclub Südstadt-Fanatics beigetreten sind und ihm bis dato die Treue halten. 

Das Transparent der Fraktion Oberbayern
Das Transparent der Fraktion Oberbayern

Zu den Highlights aus sportlicher Sicht zählen sicherlich der Klassenerhalt der Admira im letzten Saisonmatch in Grödig, die beiden Fahrten zu den Europacup-Matches in Myjava (Slowakei) und nach Liberec (Tschechien) - aber auch der schwere Weg durch die Drittklassigkeit wurde gemeinsam bestritten (u.a. nach Zwettl und Neusiedl). 

 

Auch Abseits des sportlichen Geschehens gab es viele emotionale Momente - man durfte insbesondere wunderbare Menschen kennenlernen und viele unvergeßliche gemeinsame Abende und Touren bestreiten. 

 

Zu diesen besonderen Menschen möchte ich insbesondere die Gertrude "Trude" Poschalko hervorheben, die bewiesen hat, dass Herzlichkeit kein Alter kennt und die auch symbolisch dafür steht, was einen Fanclub ausmachen sollte, ein Zusammenschluss, oder besser: eine Gemeinschaft, für jung und alt.

 

...aber natürlich auch die vielen anderen Fanclubmitglieder, die wir von der "Fraktion Oberbayern" kennen- und schätzen lernen durften.

In diesem Sinne: Happy Birthday, Südstadt-Fanatics !

 

Auf die nächsten 25 Jahre !

 

Hubsi

 

 

In der nächsten Ausgabe:

 

SF auf Mallorca

Wer waren diese Fanatics auf Mallorca?! Einer von ihnen kommt in der nächsten Ausgabe zu Wort!

Kommentar schreiben

Kommentare: 0
Trennstrich

Bewertungen zu kurvenlage.at

Copyright © 2019 Nikolaus Krause

forza@kurvenlage.at

Trennstrich

Blogroll

Brucki's Blog